Travertin | Terrassenplatten | reinigen

Travertin-Terrassenplatten richtig reinigen – hilfreiche Tipps & Tricks

Travertin Terrassenplatten reinigen

Bei regelmäßiger Reinigung & Pflege haben Sie lange Freude an Ihrer Travertin-Terrasse.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Pflege & Reinigung
  2. Imprägnieren

Travertinplatten verleihen Terrassen und Gärten ein einzigartiges Flair. Travertin ist nicht nur besonders edel und hochwertig, sondern auch nachhaltig. Wir von TRACO-Manufactur haben drei verschiedene Travertinarten für Sie im Angebot, die Ihr Haus bzw. Ihren Garten in ein ganz besonderes Licht rücken und durch ihre physikalischen Werte überzeugen.

Um so lange wie möglich Freude an den Travertinplatten und deren Optik zu haben, sollten Sie sie unbedingt regelmäßig reinigen und darüber hinaus schützen. In diesem Beitrag erfahren Sie daher, wie Sie Ihre Travertin-Terrassenplatten am besten pflegen bzw. reinigen und darüber hinaus auch schützen können.

Pflege & Reinigung

Die Reinigung und Pflege von Travertin-Terrassenplatten ist denkbar einfach. Für den Außenbereich empfehlen wir offenporige Oberflächen. Diese können Sie ganz einfach mit Wasser und einer Bürste reinigen. ACHTUNG! Verwenden Sie hierbei bitte keine Hochdruckreiniger. Sie können damit die Poren des Natursteins beschädigen. Bei stärkeren Verschmutzungen empfehlen wir einen Außenreiniger. Dieser wirkt ca. vier Stunden ein und kann mit Wasser oder durch Regen von der Terrasse gespült werden. Durch die Zusammenarbeit mit Lithofin und Akemie können wir Ihnen für jedes Problem eine optimale Lösung empfehlen. Um einen zusätzlichen Schutz für das Material zu bieten, empfehlen wir, zu imprägnieren. Eine Imprägnierung verändert Farbe und Optik des Natursteins nicht. Auf Wunsch können Sie auch Imprägnierungen mit einer farbvertiefenden Wirkung erhalten. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über Imprägnierungen.

Vorarbeiten

Bevor Sie mit der Reinigung Ihrer Terrassenplatten aus Travertin beginnen, sollten Sie zunächst den groben Schmutz entfernen. Erde, Sand und Laub sammeln sich besonders gerne an und beeinflussen das Aussehen der Platten. Verwenden Sie hierfür am besten einen Besen oder eine Bürste.

Bei intensiver Verschmutzung können Sie die Platten auch in Wasser einweichen. Viele Flecken lassen sich bereits auf diese Weise zu einem Großteil entfernen.

Natursteinboden fegen

Entfernen Sie groben Schmutz im Vorfeld der Reinigung am besten mit einem Besen.

Die Reinigung

Grundsätzlich ist die Reinigung von Travertinplatten sehr simpel. Massieren Sie die Mischung mithilfe einer Bürste vorsichtig in die Platten ein und waschen Sie sie danach mit klarem! Wasser ab. Sparen Sie dabei keinesfalls mit frischem Wasser. Trocknen Sie die Steine anschließend gründlich und wiederholen Sie den Vorgang, falls sich nicht alle Verschmutzungen gelöst haben.

Entfernen von Unkraut & Moos

Verwenden Sie zum Entfernen des Unkrauts am besten eine Bürste, einen Besen, ein kleines Messer oder einen Schraubenzieher. Nutzen Sie letzteres, sollten Sie aber besonders vorsichtig vorgehen, um den Stein nicht zu beschädigen. In Handarbeit haben Sie ohnehin die meiste Kontrolle über die Entfernung des Unkrauts. Achten Sie auch immer darauf, die komplette Wurzel zu entfernen. Ansonsten kann das Unkraut bereits innerhalb weniger Wochen wieder nachwachsen.

Bei hartnäckigem Grünbelag oder Moos können Sie auch entsprechende Spezialreiniger aus unserem Sortiment verwenden. Nach der Verwendung solcher Reiniger sollten Sie die Travertinplatten aber neu imprägnieren, um sie wieder vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Reinigung der Fugen

Vielen ist das Reinigen per Hand zu anstrengend oder die zu reinigende Fläche ist viel zu groß. In diesen Fällen können auch elektrische Fugenreiniger verwendet werden. Mit ihnen gehören Beschwerden durch das mühsame Unkraut entfernen der Vergangenheit an. Leider entfernen die Fugenbürsten des elektrischen Fugenreinigers das Unkraut nur bis zu einem bestimmten Teil, der aus der Erde ragt. Das hat den Nachteil, dass die Wurzeln nicht entfernt werden und der Vorgang so in regelmäßigen Abständen wiederholt werden muss. Wucherndem Unkraut können Sie aber grundsätzlich mit einer festen Verfugung vorbeugen. Dies ist auch bei einer losen Verlegung möglich. Sprechen Sie uns bei Fragen hierzu gerne an.

Entfernen von Ölflecken & Rost

Frische Fett- oder Ölflecken entfernen Sie am besten so schnell wie möglich mit einem Küchenpapier. Es saugt sowohl Fett als auch Öl direkt auf. Aber auch bestehende Flecken stellen kein sonderlich großes Problem dar. Mithilfe geeigneter Ölentferner ist es bereits binnen 24 Stunden gelöst. Geeignete Entferner finden Sie ebenso in unserem Sortiment.

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Ölflecken mit Sand zu binden und anschließend mithilfe eines Natursteinreinigers zu entfernen.

Bei Rostflecken sollten Sie unbedingt auf die Verwendung von Haushaltsmitteln verzichten. Diese sind überaus aggressiv und schädigen in vielen Fällen nur den Travertin.  Verwenden Sie auch hier speziell geeignete Reiniger.

Geeignete Zeitpunkte für die Reinigung

Gerade im Außenbereich ist es wichtig, Wetter und Temperaturen zu berücksichtigen. Travertin sollte beim Reinigen etwa 10 – 25 °C betragen. Aus diesem Grund ist der Frühsommer hervorragend geeignet, um Ihre Travertinplatten zu reinigen. Achten Sie außerdem darauf, den Stein vollständig trocknen zu lassen, wenn Sie ihn feucht reinigen. Andernfalls bilden sich schnell Moos und Algen.

Weitere Tipps & Tricks

Bei den Travertin-Bodenplatten handelt es sich um Naturprodukte. Daher reagieren Sie empfindlich auf manche Reinigungsmittel und Gegenstände. Achten Sie daher unbedingt darauf, keine säurehaltigen Reiniger zu verwenden. Sie greifen die Oberfläche an und sind daher äußerst gefährlich für den Travertin. Essig und Salz als Reinigungsmittel verunreinigen beim Einsickern in den Boden das Grundwasser. Deshalb ist ihre Verwendung außerhalb des Hauses in Deutschland auch verboten.

Verwenden Sie auch auf keinen Fall Streusalz, um Ihre Terrasse im Winter rutschfest zu machen. Es schadet nicht nur Tieren, sondern auch dem Naturstein. Neben einigen Bestandteilen, die Risiken bergen, ist das Salz in Verbindung mit Wasser das größte Problem. Das entstandene Salzwasser läuft in die Poren des Travertins und kristallisiert dort nach der Verdunstung des Wassers wieder. Dabei entstehen kleine Risse in den Poren, die den Stein von innen schädigen und ihm so unwiderrufliche Schäden zufügen. Schon gewusst ? Auch Materialien wie zum Beispiel Beton werden durch Streusalz massiv beschädigt. Verwenden Sie anstatt Streusalz lieber Streumittel wie Splitt oder Spezialsand. Auch Sie erhöhen die Griffigkeit auf glattem Untergrund, schädigen aber weder Stein noch Umwelt. Ebenso gibt es natursteinverträgliches Streugut.

Doch nicht nur bei Reinigungsmitteln gibt es einige wichtige Dinge zu berücksichtigen. So sollten Sie auch bei der Auswahl der Geräte auf deren Tauglichkeit achten. Verwenden Sie keinesfalls Hochdruckreiniger. Ihre starken Strahlen greifen die Oberfläche an, schwächen die Poren und beschädigen häufig die Fugen. So erscheint der Stein mit jeder Behandlung ein wenig matter.

Naturstein reinigen mit Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger schaden Travertin-Terrassenplatten.

Imprägnieren

Wenn Sie die Terrassenplatten aus Travertin nach gründlicher Reinigung langanhaltend schützen wollen, ist es sehr empfehlenswert eine Imprägnierung aufzutragen. Hartnäckiger Schmutz kann sich so erst gar nicht festsetzen und in das Gestein eindringen. Somit gestaltet sich die Reinigung für lange Zeit deutlich einfacher.

Imprägnieren Sie nur, wenn Sie die Travertinplatten zuvor gründlich gereinigt haben und genügend Zeit zur Trocknung verstrichen ist. Feuchte Poren nehmen die Imprägnierung nicht richtig auf und bieten so deutlich weniger oder gar keinen Schutz an den entsprechenden Stellen. Beachten Sie außerdem, dass verbliebene Flecken nach der Imprägnierung für immer zu sehen bleiben. Eine gründliche Reinigung im Vorfeld der Imprägnierung ist daher unumgänglich.

Vorteile

Die Vorteile des Imprägnierens liegen auf der Hand. Die Eigenschaft, die Saugfähigkeit der Travertinplatten zu verringern, ist wohl der größte Nutzen. Zudem wird das Material schmutz- und wasserabweisend. So ist ein einfaches Abfegen zur Reinigung oft schon ausreichend. Auch Moose, Algen und Schmutz können sich an imprägnierten Terrassenplatten aus Travertin nur noch schwer festsetzen. So erstrahlt Ihre Terrasse auch nach langer Zeit noch genauso schön wie zu Beginn.

Auch wenn Sie Nachbarn oder Verwandte zu einem gemütlichen Grillabend einladen, können Sie entstandene Fettspritzer oder Weinflecken anschließend ganz einfach wegwischen, ohne, dass diese Flecken hinterlassen. Wenn Sie die natürliche Schönheit Ihrer Steine bewahren und übermäßiges Reinigen vermeiden wollen, ist eine Imprägnierung in jedem Fall eine gute Idee. Bei Wein bitte immer sofort die Säure vom Stein bringen. Die Farbe kann im Anschluss auch nach einigen Tagen noch entfernt werden.

Naturstein imprägnieren

Durch eine Imprägnierung wird Travertin schmutz- und wasserabweisend.

Terrassenplatten aus Travertin von TRACO-Manufactur

Wenn Sie weitere Informationen zu Terrassenplatten aus Travertin benötigen, helfen wir Ihnen gerne weiter. Da unsere Steine aus unseren eigenen Steinbrüchen stammen, können wir Ihnen Top-Produkte zu Bestpreisen anbieten und stehen Ihnen darüber hinaus mit unserer Kompetenz zur Seite. Sie erreichen uns jederzeit über unser Kontaktformular sowie telefonisch während unserer Geschäftszeiten unter 03603 852 140.

Weitere Beiträge mit Inspiration für Naturstein:

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimme(n).

Ratgeber Suche

Naturstein-Ratgeber

Die Anwendungsbereiche für unsere Natursteine und Natursteinprodukte sind ausgesprochen vielfältig. In unserem Ratgeber finden Sie Wissenswertes, Interessantes & Tipps vom Naturstein-Profi. Lesen Sie  mehr in unseren Blogbeiträgen Ratgeber: Wohnen, Ratgeber: Garten und Ratgeber: Natursteine.

 

Sie haben noch Fragen oder benötigen weitere Ideen und Anregungen? Dann nehmen Sie zu uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern.

Aktuelles / Blog