Küchenarbeitsplatte Holz | Naturstein | Preise | Vorteile | Nachteile

Küchenarbeitsplatte aus Holz & Naturstein – Vorteile, Nachteile & Preise im Überblick

Kuechenarbeitsplatte

Bei der Wahl der Küchenarbeitsplatte stellt sich die Frage, für welches Material man sich entscheiden soll. Besonders Holz und Naturstein sind beliebte Werkstoffe für Arbeitsplatten. Dies liegt nicht nur an ihren optischen Vorzügen, sondern auch deren Beständigkeit gegenüber täglichen Herausforderungen. Lesen Sie hier, welches Material sich besser gegenüber heißen Töpfen, spritzendem Wasser und scharfen Küchenmessern behauptet.

Anforderungen an Küchenarbeitsplatten

Arbeitsplatten für die Küche erhält man in den verschiedensten Materialien: Laminat, Kunststein, Naturstein, Mineralwerkstoff, Glas, Holz, Keramik, Edelstahl, Beton und vieles mehr. Neben den optischen Unterschieden ist auch die Beständigkeit der Platte je nach Material individuell. Wichtige Eigenschaften dabei sind Robustheit und Hitzebeständigkeit. Auch sollte die Platte leicht zu reinigen und resistent gegen Feuchtigkeit sein. Die Lebensdauer der Arbeitsplatte hängt zudem von ihrer Dicke und Oberflächendichte ab.

Bei der Wahl des Materials sollten Sie unbedingt beachten, welchen Belastungen die Platte zukünftig standhalten soll. Handelt es sich um einen Single- oder Familienhaushalt? Wird wenig oder viel gekocht? Legen Sie besonderen Wert auf Funktionalität oder ein hochwertiges Erscheinungsbild? Auch die persönlichen Vorlieben, was die Optik betrifft, sollte mit einbezogen werden, denn jedes Material sorgt für ein anderes Ambiente. Entscheiden Sie sich am besten für ein Material, welches Ihren Vorstellungen und Anforderungen am meisten entspricht.

Küchenarbeitsplatten aus Holz

Küchenarbeitsplatte aus Holz

Echtholzarbeitsplatten und Massivholzarbeitsplatten sind wegen ihres individuellen und schlichten Aussehens beliebt. Sie verleihen der Küche ein wohnliches und gemütliches Ambiente.

Arbeitsplatten aus Holz gibt es in verschiedenen Variationen. Massivholzplatten bestehen aus  Vollholz und setzen sich meist aus einzelnen stabverleimten Elementen zusammen. Beliebt sind dabei Eiche, Buche oder Nussbaum. Echtholzplatten wiederum bestehen nicht aus massiven Hölzern, sondern aus einer Holz-Trägerplatte, welche mit einer dünnen Holzschicht (Furnier) überzogen sind. Eine weitere Variante sind Arbeitsplatten aus einer Holznachbildung. Dabei werden dünne Kunststoffplatten bzw. Holzdekore mit einer Trägerplatte verbunden. Auch gibt es Laminatarbeitsplatten in Holzoptik.

Vorteile

Da es sich bei Holz um ein natürliches Material und einen nachwachsenden Rohstoff handelt, bringt es viele ökologische Vorteile mit sich. Wer besonders auf Nachhaltigkeit setzen möchte, sollte jedoch die Herkunft der verschiedenen Holzarten vergleichen. Ein weiterer Vorteil ist die Vielfältigkeit des Holzes. Durch die unterschiedlichen Farbtöne und Maserungen kann eine Arbeitsplatte aus Holz in jede Kücheneinrichtung integriert werden. Besonders bei Landhausküchen und Familienküchen ist Holz als Material sehr beliebt. Auch ist jede Platte ein Unikat und kann so ganz individuell ausgesucht werden.

Nachteile

Ein großer Nachteil von Holz ist, dass es sich mit Wasser und anderen Flüssigkeiten aufsaugen kann. Dabei dehnt es sich auseinander und zieht sich beim Trocknen wieder zusammen. Dadurch kann sich die Arbeitsplatte verziehen und die Hygiene ist nicht so gegeben wie bei anderen Materialien. Wer die Holzplatte schützen möchte, kann ihre Oberfläche mit Holzöl behandeln und imprägnieren. Dabei kann das Holz jedoch nachdunkeln und sich somit optisch verändern.

Darüber hinaus ist Holz weder kratz- noch schnittfest, was gerade bei Arbeitsplatten ein großer Nachteil ist. Auch gegenüber Hitze ist das Material sehr empfindlich. So weisen Arbeitsplatten aus Holz nach einiger Zeit Gebrauchsspuren auf. Wer sich eine langlebige Arbeitsplatte wünscht, sollte auch bei der Holzart genau hinsehen. Buche oder Ahorn sind durch ihre feinen Poren härter und somit besser geschützt, während weiche Laubhölzer und Nadelbäume sehr empfindlich sind.

Küchenarbeitsplatte aus Holz - Vor- & Nachteile

Küchenarbeitsplatten aus Naturstein

Küchenarbeitsplatte aus Naturstein

Wenn Sie sich für eine Küchenplatte aus Naturstein entscheiden, holen Sie sich ein tausend Jahre altes Naturprodukt in Ihr Zuhause. Arbeitsplatten aus Stein wirken besonders elegant und hochwertig. Dabei stehen verschiedene Steinarten zur Auswahl – von Granit und Marmor über Muschelkalk und Sandstein bis hin zu Travertin und Dolomit. Jeder Stein überzeugt dabei mit anderen Eigenschaften, Farben, Strukturen und seiner einzigartigen natürlichen Schönheit. Besonders in Kombination mit einer Wandgestaltung aus Naturstein wirkt eine Arbeitsplatte im gleichen Stil harmonisch.

Vorteile

Naturstein ist in seiner Optik sehr flexibel. Ob mediterrane Küche, Landhausstil, exklusive Luxusküche oder eher schlicht – eine Steinplatte fügt sich harmonisch in jede Raumgestaltung ein. Auch in seiner Oberflächenbeschaffenheit ist Naturstein vielfältig. So können Sie nicht nur eine glatt geschliffene und polierte Arbeitsplatte erhalten, sondern sie auf verschiedene Arten bearbeiten lassen, um ein mattes, raues oder geflammtes Ergebnis zu erhalten.

Da es sich bei Stein um ein Naturprodukt handelt, ist nicht nur jede Platte ein Unikat, sondern auch nachhaltig und ökologisch in seiner Herstellung. Auch gesundheitlich ist das Material unbedenklich, lebensmittelecht und frei von Schadstoffen. Zudem ist Naturstein sehr pflegeleicht, einfach zu reinigen und hitzebeständig. Achten Sie bei der Wahl der Natursteinplatte darauf, ob der Stein auch zertifiziert ist, wie beispielsweise alle Gesteinsarten der TRACO-Manufactur.

Nachteile

Naturstein sollte durch ein regelmäßiges Imprägnieren vor Feuchtigkeit geschützt werden. Je nach Gebrauch kann es zudem nach einigen Jahren zu kleinen Einschlüssen im Stein kommen.

Küchenarbeitsplatte aus Stein - Vor- & Nachteile

Preise im Vergleich

„Qualität hat ihren Preis“ – dieser Ausspruch findet auch bei Küchenarbeitsplatten seine Anwendung. Dennoch gibt es je nach Material große Unterschiede, was die Kosten einer Platte anbelangt.

Arbeitsplatten aus Massivholz und Echtholzfurnier sind deutlich teurer als Holznachbildungen. Auch sind die Preise abhängig von der Holzart. Dabei gilt: je hochwertiger und exotischer das Holz, desto höher die Kosten. Am günstigsten sind dabei heimische Holzarten wie Buche, Ahorn und Eiche. Arbeitsplatten aus Buche erhält man bereits ab ca. 20 Euro. Besonders teuer sind oftmals Kirsche, Nussbaum, Teak und Akazie. Für diese müssen Sie mehrere hundert Euro einkalkulieren.

Wer sich eine Arbeitsplatte aus Naturstein wünscht, kann diesen Wunsch auch recht kostengünstig realisieren. Dies hängt von der Art des Steins ab. So sind Arbeitsplatten aus einem einfachen Naturstein wie beispielsweise Granit unter Umständen sogar preiswerter als eine Arbeitsplatte aus Massivholz. Hochwertigere und seltenere Natursteine haben wiederum ihren Preis und können auch mehrere hundert Euro kosten.

Die Kosten einer Küchenarbeitsplatte sind selbstverständlich immer abhängig von den individuellen Anforderungen an diese. So variieren die Preise je nach Größe und Form der Platte, nach Bearbeitungsart und optischen Unterschieden. Daher sollte man sich in jedem Fall ein maßgeschneidertes Angebot einholen, um einen aussagekräftigen Preisvergleich zu erhalten.

Holz und Stein kombinieren

Sie können sich nicht für ein Material entscheiden? Das müssen Sie auch gar nicht! Arbeitsplatten können auch aus einer Kombination aus Holz und Stein bestehen. So gleichen die Vorteile des einen Materials die Nachteile des anderen aus. Beispielsweise kann um die Herdplatte der hitzebeständige Naturstein genutzt werden, während Holz für die Bereiche der Platte angewendet wird, die eher durch ihre Optik hervorstechen. Auch kann auf eine Arbeitsplatte aus Holz eine kleinere, zusätzliche Platte aus Naturstein für das Schneiden und Zubereiten von Speisen platziert werden. Durch die vielen Holz- und Steinarten sind die Kombinationsmöglichkeiten nahezu unendlich. Ob Grau mit Braun, Weiß mit Dunkelbraun oder Sandfarben mit Schwarz – Sie können ganz individuell die Gestaltung Ihrer Küche wählen.

Küchenarbeitsplatte aus Holz und Stein

Zusammenfassung

Küchenarbeitsplatten haben sowohl aus Holz als auch aus Naturstein viele Vorteile. Während Naturstein pflegeleichter und robuster ist, überzeugt Holz durch eine warme und gemütliche Optik. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Arbeitsplatten aus Stein mehr Vorteile als Platten aus Holz besitzen. In ihrer Optik unterscheiden sie sich jedoch sehr, sodass die Wahl des Materials meist aufgrund persönliche Präferenzen getroffen wird. Wer keine optischen oder funktionellen Kompromisse eingehen möchte, kann sich auch für die Kombination beider Materialien entscheiden.

Sie möchten sich über Natursteinarbeitsplatten für die Küche und ihre Preise informieren? Dann sprechen Sie uns gerne an. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne umfassend zu Ihren Vorstellungen und machen Ihnen ein unverbindliches Angebot. Auch besprechen wir auf Wunsch die Küchengestaltung mit Natursteinfliesen für Boden und Wände mit Ihnen. Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch (03603 852 140) oder per Anfrageformular.

Sie erhalten bei uns Küchenarbeitsplatten aus insgesamt 13 verschiedenen Natursteinarten. Diese werden in manufaktureigenen Steinbrüchen in Deutschland gewonnen und in unserem Werk in Bad Langensalza individuell bearbeitet. Dabei wird auf Ihre Wünsche eingegangen und alle Fertigungen erfolgen nach Maß. Somit sind Ihren Vorstellungen durch die Vielfältigkeit der Steine und deren Bearbeitungsarten keine Grenzen gesetzt und Sie können sich Ihre individuelle Traumküche einrichten.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimme(n).

Ratgeber Suche

Naturstein-Ratgeber

Die Anwendungsbereiche für unsere Natursteine und Natursteinprodukte sind ausgesprochen vielfältig. In unserem Ratgeber finden Sie Wissenswertes, Interessantes & Tipps vom Naturstein-Profi. Lesen Sie  mehr in unseren Blogbeiträgen Ratgeber: Wohnen, Ratgeber: Garten und Ratgeber: Natursteine.

 

Sie haben noch Fragen oder benötigen weitere Ideen und Anregungen? Dann nehmen Sie zu uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern.

Aktuelles / Blog