Naturstein Waschtisch | Waschtischplatte | Aufsatzwaschtisch

Naturstein-Waschtische – Waschtischplatten, Aufsatzwaschtische & mehr

Naturstein Waschtische

Natursteinwaschtische sind eine beliebte Alternative und ein echter Blickfang gegenüber herkömmlichen Waschtischen. Aufgrund seiner großen Poren, welche hervorragende Wärmespeicher sind, eignet sich Naturstein ideal für die Verwendung im Badezimmer, denn dort sollte ein warmes und beruhigendes Ambiente herrschen. Das langlebige Material, welches Ihnen viele Jahrzehnte erhalten bleibt, ist nicht nur funktional großartig. Wählen Sie ein natürliches Gestein für Ihre Inneneinrichtung, verwandeln Sie Ihr Badezimmer in einen luxuriösen und Spa-ähnlichen Wohlfühltempel. Naturgestein wirkt immer klassisch, hochwertig und vor allem stilvoll.

In unserem alltäglichen Sprachgebrauch unterscheiden wir normalerweise nicht zwischen einem Waschbecken und einem Waschtisch, doch hier existieren nicht vermutete Unterschiede. Von einem Wachtisch wird gesprochen, wenn das Waschbecken breiter als 55 Zentimeter ist. Vielen sind die Design-Möglichkeiten eines als oftmals lediglich funktional angesehenen Waschtisches nicht bewusst. So können Sie nach Ihren Vorstellungen aus den Varianten Aufsatzwaschtisch, Möbelwaschtisch oder dem freihängenden Waschtisch das für Sie optimale Produkt wählen.

Variationen von Waschtischen aus Naturstein

Aufsatzwaschtische

Aufsatzwaschtische werden vom Kunden meist aus optischen Gründen gewählt, denn das Design ist modern und äußerst ansprechend. Diese Waschtische werden auf eine Platte aufgelegt und mit Silikon befestigt. In Bezug auf die Reinigung nehmen sie allerdings weitaus mehr Zeit in Anspruch als andere Waschtische. Spritzwasser, welches beim Händewaschen oder Zähneputzen entsteht, gelangt hierbei auch neben das eigentliche Waschbecken. Hartnäckige Wasserflecken und Schmutz können leicht entstehen, wenn die Oberfläche nicht sofort getrocknet wird. Vor allem in Haushalten mit Kindern stellt dieses Phänomen oftmals ein Problem dar. Vor dem Kauf eines solchen Waschtischs sollten Sie diese Nachteile bedenken.

Möbelwaschtische

Bei einem Möbelwaschtisch handelt es sich um einen Waschtisch, welcher direkt mit einem Unterschrank verbunden ist. Der ausschlaggebende Vorteil hierbei ist der vorhandene Stauraum für wichtige Badutensilien. Aus diesem Grund eignet sich ein Möbelwaschtisch ebenso für ein besonders kleines Badezimmer ohne zahlreiche Möglichkeiten, weitere Schränke aufzustellen. Außerdem werden die gesamten Anschlüsse, Leitungen und Rohre durch den Schrank verdeckt, wodurch ein äußerlich optisch ansprechendes Gesamtbild erzeugt wird.

Freihängende Waschtische

Die letzte Option stellen freihängende Waschtische dar. Diese werden an einer Badezimmerwand befestigt, besitzen keinen Unterschrank und hängen, wie der Name bereits sagt, frei. Das Abflussrohr ist hierbei sichtbar, denn es besteht keine Möglichkeit zur Abdeckung. Ob diese Form optisch ansprechend ist, richtet sich ausschließlich nach dem eigenen Geschmack des Kunden. Oftmals zu finden sind sie in Designerbädern oder in modern eingerichteten, barrierefreien Wohnungen oder Häusern. Design steht bei diesem Produkt vor Funktionalität. Das Badezimmer sollte nicht allzu klein sein, denn diese Art des Waschtisches benötigt ausreichend Platz. Als Stauraum können beispielsweise versetzt hängende Unterschränke dienen.

Waschtisch mit Wandverkleidung Naturstein

Vor- und Nachteile von Waschtischen aus Naturstein

Wenn Sie sich für einen Natursteinwaschtisch entscheiden, erhalten Sie ein Unikat, denn keiner gleicht einem anderen. Von Hand gefertigt besitzt jeder Tisch aufgrund seiner natürlichen Maserung Struktur und Färbung einen eigenen Charakter. Dieser prägt sich ebenso durch die zahlreichen Natureinflüsse, unter denen das Gestein einmal gestanden hat. In der Gestaltung ihres Badezimmers sind Ihnen keine Grenzen gesetzt: Die Waschtische lassen sich mit vielen Materialien und Farben problemlos kombinieren. Unsere modernste Technik ermöglicht eine Herstellung exakt nach Ihren Vorstellungen und Wünschen.

Wir bieten Ihnen ausgewöhnliche Formen und Farben. Auch Sonderanfertigungen sind für uns kein Problem. Sie schaffen ein wohliges, warmes und beruhigendes Ambiente. Travertin vermittelt durch seinen sandigen Ton einen südländischen Urlaubs Flair, wohin gegen Muschelkalk aufgrund seiner dunkleren Nuancen eine kühle Eleganz verspricht.

Natürlich weisen Waschtische aus Natursteinen nicht ausschließlich optische Vorteile auf. Auch hinsichtlich der Umwelt ist die Wahl positiv. Waschtische aus natürlichen Materialien werden nicht nur per Hand, sondern ebenso umweltfreundlich hergestellt. Die nachhaltige Produktion verläuft ohne chemische Substanzen, ganz anders als bei einem Keramikwaschtisch. Des Weiteren steht der sparsame Umgang in Bezug auf Ressourcen, Wasser und Energie sowie die Verwendung exklusiver Rohstoffe im Vordergrund. Unsere Steine werden nach dem Abbau nach Thüringen in unser Werk in Bad Langensalza transportiert. Das bedeutet: Sie erhalten ein exklusives, handgefertigtes, modisches, ökologisches und regionales, beziehungsweise in Deutschland hergestelltes Produkt.

Waschtischplatte Naturstein

Reinigung und Pflege

Waschtische aus Naturstein sind grundsätzlich nicht empfindlicher als Keramikwaschtische. Aufgrund ihres Ursprungs überzeugen sie nicht nur durch ihre Widerstandsfähigkeit bei Temperaturschwankungen, Luftfeuchtigkeit und Hitze, sondern auch durch ihre Beständigkeit gegenüber Stoß- und Kratzbeschädigungen.

Bei der Reinigung und Pflege treten trotzdem einige Besonderheiten auf, die unbedingt zu beachten sind, denn so wird Ihnen die Einrichtung jahrelang Freude bereiten. Natursteine wie Travertin oder Muschelkalk sind anfällig für Säuren. Sie dringen in die Struktur des Gesteins ein, wodurch diese nicht nur beschädigt wird, sondern auf Dauer auch zersetzt werden kann. Verwenden Sie daher keine aggressiven, säure- oder chlorhaltigen Reinigungsmittel.

Große Poren verschmutzen schnell, weshalb der Stein vorher meist tektiert wird. Dabei werden die Poren aufgefüllt und anschließend geschliffen. Leichte Verschmutzungen lassen sich mit einem Schwamm und warmen Wasser entfernen, wohingegen Sie bei gröberem Schmutz einen alkalischen Reiniger benutzen sollten.

Tipp: Achten Sie beim Kauf von Putzmitteln immer auf die Bestandteile. Oft übersieht man diese leicht. Natursteingeeignete Reiniger und Pflegeartikel wie beispielsweise Steinmilch oder Steinseife finden Sie in unserem Sortiment.

Verwenden Sie außerdem Pflegemittel, welche in die Poren des Gesteins eindringen und eine Schutzschicht gegen Kalk, Schimmel und grobe Verschmutzungen bilden. Wichtig ist ebenfalls das regelmäßige Wachsen Ihres Natursteinwaschtisches. Hierbei wird der sogenannte „Lotuseffekt“ erzielt, welcher das Wasser von der Oberfläche abperlen lässt und somit Wasserflecken vorbeugt. Die Pflege mit Wachs ist aber nicht nur als Schutz vielversprechend. Mit dieser Methode erstrahlt der Tisch in einem ästhetischen Glanz.

Nicht zuletzt sollten Sie ihr Badezimmer einmal täglich lüften, um Schimmelbildung zu vermeiden, auch wenn Natursteinwaschtische in dieser Hinsicht relativ resistent sind.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,50 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimme(n).

Ratgeber Suche

Naturstein-Ratgeber

Die Anwendungsbereiche für unsere Natursteine und Natursteinprodukte sind ausgesprochen vielfältig. In unserem Ratgeber finden Sie Wissenswertes, Interessantes & Tipps vom Naturstein-Profi. Lesen Sie  mehr in unseren Blogbeiträgen Ratgeber: Wohnen, Ratgeber: Garten und Ratgeber: Natursteine.

 

Sie haben noch Fragen oder benötigen weitere Ideen und Anregungen? Dann nehmen Sie zu uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern.

Aktuelles / Blog