Natursteintreppe | Außen | Garten | Innen | bauen | renovieren | reinigen | modernisieren

Natursteintreppe für Außen/Garten & Innen selber bauen, renovieren & reinigen

Außentreppe aus Naturstein

Sie möchten eine Natursteintreppe im Außenbereich, in Ihrem Garten oder im Innenbereich selber bauen und Ihrem Zuhause damit einen stilvollen und einzigartigen Anstrich verleihen? In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie ganz einfach selbstständig eine Treppe errichten, renovieren und reinigen. So sparen Sie sich teure Handwerker und können Ihre Natursteintreppe als eigenes Werk betrachten! Welche Möglichkeiten Sie bei den verschiedenen Natursteinen haben und wie vielfältig Ihre Treppe gestaltet werden kann, erfahren Sie ebenfalls in diesem Beitrag. So können Sie ganz einfach und individuell Ihre Natursteintreppe an die Umgebung und Ihre Vorstellungen anpassen – sie erhalten genau das Ergebnis, was Sie sich wünschen und können sich über eine langlebige und schöne Treppe freuen!

Natursteinarten für Treppen

Naturstein ist ein robustes, hochwertiges und überaus vielfältiges Material. Es gibt unzählige Natursteinarten, welche überall auf der Welt vorkommen. Wir von der TRACO-Manufactur können durch eigene Steinbrüche und Produkte die verschiedensten Materialien, Farben und Oberflächen bieten.

Travertin ist ein offenporiger und mediterran anmutender Naturstein. Als Baustoff wird er schon lange verwendet, wie beispielsweise für die Säulen des Petersplatzes in Rom und die Sacré-Coeur de Montmartre in Paris. Ebenso wurde Muschelkalk für den Bau vieler historische Gebäude wie Kirchen und Schlösser verwendet. Heute wird das edle Gestein meist im Garten- und Landschaftsbau genutzt. Außerdem wird Muschelkalk häufig mit Travertin kombiniert, da beide Natursteinarten eine natürliche Harmonie und Ruhe ausstrahlen gleichzeitig aber einen angenehmen Kontrast zueinander bilden.

Dolomit wurde aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit bereits von den Römern verbaut und sticht durch seine einzigartige Farbe und Beschaffenheit zwischen den anderen Kalksteinen und Marmoren heraus. Er ist mit verschieden großen und unterschiedlich geformten Poren versehen und ist ein Unikat unter den graubeigen Natursteinen.

Sandstein gibt es in vielen regional bedingten Varianten. So unterscheiden sich die Vorkommen in ihrer Zusammensetzung und Farbgestaltung. Das Gestein ist besonders bei Haus- und Gartenbesitzern sowie Künstlern beliebt, da es Bauprojekten eine einzigartige Strahlkraft verleiht.

Granite zählen zu den häufigsten Gesteinen innerhalb der kontinentalen Erdkruste. Aufgrund seiner hohen Widerstandskraft und Härte wird dieses Gestein vor allem im Außenbereich verwendet. Doch auch im Innenbereich können Fußböden, Arbeitsplatten und vieles mehr problemlos aus dem Gestein gefertigt werden.

Unterschiede zwischen Außen- und Innen-Treppen

Ob eine Treppe im Innen- oder Außenbereich errichtet werden soll, ist bei der Auswahl der Beschaffenheit von Bedeutung. So wählt man für Außentreppen vorzugsweise Natursteine mit einer rutschsicheren und somit raueren, gleichzeitigt aber pflegeleichten, Oberfläche. Hierfür sind unsere Travertine, Sandsteine sowie der Dolomit oder der Muschelkalk mit einer entsprechenden Oberfläche hervorragend geeignet. Im Innenbereich wiederum kann, je nach Anwendungsgebiet, so gut wie jede unserer 26 Oberflächen gewählt werden. Von offenporig geschliffen über antik bis hin zu einer modernen gespachtelt und geschliffenen Oberfläche gibt es keine Einschränkungen. Der Stein und die Bearbeitung passt sich somit perfekt an den Baustil Ihres Hauses an. Darüber hinaus haben die Treppenstufen Außenbereich eine größere Dicke als im Innenbereich. Gerne beraten unsere Mitarbeiter Sie zur Auswahl der richtigen Natursteine, welche für Ihre Treppe genau nach Maß angefertigt werden, und deren Oberflächen, bei denen Sie aus 26 verschiedenen Bearbeitungsarten wählen können.

Natursteintreppe selber bauen

Wenn Sie Ihre Natursteintreppe zu Ihrem einzigartigen Projekt machen wollen, können Sie ganz einfach selbst Ihre Treppe gestalten, erbauen und renovieren. Sie haben eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten. Das gibt Ihnen als Heimwerker die Chance, Ihre Kreativität voll auszuleben und dabei eine Treppe zu errichten, die Ihren Wünschen und Vorstellungen genau entspricht.

Das Fundament

Zuerst muss das Fundament stufenweise aufgebaut werden. Das Prinzip ist einfach: Der Boden im Außenbereich wird etwa 80 cm tief ausgeschachtet und verdichtet. Die Grube wird anschließend mit Schotter oder grobem Kies ausgefüllt. Im Innenbereich muss zunächst eine Unterkonstruktion aus meist Beton oder Metall gefertigt werden, auf der Sie die Steinplatten später anbringen. Treppen im Innenbereich werden in der Regel schon im Rahmen des Hausbaus errichtet, weshalb sie häufiger renoviert als neu gebaut werden müssen. Ist die Schotter- bzw. Kiesschicht ebenfalls verdichtet, gilt es, eine Schalung für die erste Stufe zu bauen, in die anschließend erdfeuchter Beton gefüllt wird, der ebenfalls verdichtet wird. Setzen Sie nun die Schalung für die zweite Stufe auf und füllen Sie diese wieder mit Beton – so arbeiten Sie sich mit dieser Vorgehensweise bis zur letzten Stufe hoch. Die Schalung kann für gewöhnlich nach zwei bis drei Tagen entfernt werden. Warten Sie mit der Verkleidung aber noch einige Zeit, bis der Beton vollständig ausgehärtet ist.

Verschaltes Betonfundament

Verschaltes Betonfundament

Nun gibt es zwei Möglichkeiten, wie Sie Ihre Natursteintreppe vollenden können – mit Blockstufen oder mit Tritt- und Setzstufen. Dabei kann die Vorderkante der verwendeten Treppensteine klassisch, modern sowie individuell profiliert werden. Gerne beraten wir Sie zu den unterschiedlichen Kantenbearbeitungen.

Blockstufen

Bei Blockstufen handelt es sich um massive Quader aus Naturstein, die in ein rund 4cm dickes Splitt- bzw. Mörtelbett auf das ausgehärtete Betonfundament aufgesetzt werden. Eine Treppe aus Blockstufen können Sie auch ohne das Betonfundament errichten. Achten Sie jedoch auf ein leichtes Gefälle, damit sich kein Wasser auf den Stufen sammelt. Die Steigungshöhe wir dabei von der Mörtelfuge zwischen den Stufen, der Stufendicke und dem Stufengefälle gebildet. Bei dem Aufsetzen der Blockstufen bietet es sich an, der Einfachheit halber zu zweit zu arbeiten. Weitere Fragen können wir gerne direkt per Telefon oder E-Mail klären.

Natursteintreppe mit Blockstufen aus Travertin

Natursteintreppe mit Blockstufen aus Travertin

Tritt- und Setzstufen

Eine andere Variante, das Betonfundament zu verkleiden, ist die Kombination aus Tritt- und Setzstufen. Hierbei ist das Betonfundament nötig. Auch bei dieser Treppenvariante wird ein Mörtelbett benötigt, in das die flachen Natursteinplatten gelegt und mit einem Gummihammer ausgerichtet werden können. Auch hier sollten Sie auf ein leichtes Gefälle nach vorn achten, damit das Wasser nicht nach hinten bzw. in Richtung des Fundaments abläuft. Kleiner Tipp: Die Arbeit fällt leichter, wenn Sie zuerst die Setzstufen und anschließend die Trittstufen errichten.

Natursteintreppe mit Tritt- und Setzstufen aus Sandstein

Natursteintreppe mit Tritt- und Setzstufen aus Sandstein

ACHTUNG: Beachten Sie bei der Beschaffung der Materialien, dass Sie keine normalen Bodenplatten als Trittstufen verwenden. Bodenplatten sind in der Dicke nicht kalibriert. Das bedeutet, dass die Dicke der einzelnen Platten schwankt. Ein weiterer entscheidender Nachteil ist die Oberflächenbearbeitung. Bodenplatten haben keine Bearbeiteten Kanten. Es wird zu großen Farbunterschieden von Oberfläche und Sichtkanten kommen. Ein optisch schönes Ergebnis kann nicht erzielt werden.  Achten Sie also darauf, nur spezielle Treppenstufen zu kaufen. Wir beraten Sie gerne zur Auswahl Ihrer Treppenstufen.

Natursteintreppe renovieren, modernisieren & reinigen

Um Treppen aus Naturstein zu renovieren oder modernisieren, können Sie diese reinigen oder abschleifen. Natursteinplatten können ganz leicht ersetzt werden. So verleihen Sie Ihrer Treppe neuen Glanz.

Bei der Reinigung Ihrer Treppe verwenden Sie am besten die speziellen Reinigungs- und Pflegeprodukte für Naturstein. Gerne bearten wir Sie zu einer idividuellen Reinigung und empfehlen Ihnen die passenden Produkte.

Preise

Die Preisgestaltung für Ihre einzigartige Treppe aus Naturstein ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Sie erhalten bei uns Naturstein-Treppenstufen ab 79€/Stück. Neben der Art des Naturgesteins wird der Preis von der Art der Stufen beeinflusst. Sie können hierbei zwischen Block-, Tritt- und Setzstufen wählen. Form, Größe, Länge sowie Breite wirken sich auf den Preis aus. Eine weitere Einflussgröße stellt die Gestaltung der Oberfläche dar. Anhand dieser Merkmale bestimmen wir den individuellen Preis für Ihre Treppe aus Naturstein.

Wenn Sie weitere Fragen zum Bau Ihrer Treppe haben, beraten unsere erfahrenen Mitarbeiter Sie gerne – stellen Sie uns einfach eine Anfrage und wir geben Ihnen Tipps und Ratschläge für Ihr Bauprojekt. Natürlich können Sie uns gerne anrufen und alle Fragen direkt klären.

Galerie

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimme(n).

Ratgeber Suche

Naturstein-Ratgeber

Die Anwendungsbereiche für unsere Natursteine und Natursteinprodukte sind ausgesprochen vielfältig. In unserem Ratgeber finden Sie Wissenswertes, Interessantes & Tipps vom Naturstein-Profi. Lesen Sie  mehr in unseren Blogbeiträgen Ratgeber: Wohnen, Ratgeber: Garten und Ratgeber: Natursteine.

 

Sie haben noch Fragen oder benötigen weitere Ideen und Anregungen? Dann nehmen Sie zu uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern.

Aktuelles / Blog