Pool selber bauen | Kosten | günstig | Swimmingpool | Anleitung | Garten

Pool günstig selber bauen – Alles über Kosten, Anleitung für einen Gartenpool & Co.

Pool selber bauen

Wer wünscht sich nicht an heißen Sommertagen einen Sprung ins kühle Wasser? Der Traum vom eigenen Pool kann jedoch meist aus Kostengründen nicht erfüllt werden. Wer aber über handwerkliches Geschick verfügt und ein paar Tage Zeit investieren möchte, kann einen Swimmingpool günstig realisieren. Hierfür stehen Ihnen verschiedene Poolarten zur Verfügung, die je nach Art Ihres Geländes und Ihren Vorlieben für Sie infrage kommen.

Für den Bau Ihres eigenen Pools haben wir hier die wichtigsten Informationen sowie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Bau mit Schalsteinen zusammengestellt. Auch finden Sie hier eine Kostenübersicht sowie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Poolarten. Wenn Sie Fragen haben oder sich detaillierter informieren wollen, sind wir von der TRACO-Manufactur gerne für Sie da.

Poolarten & ihre Kosten

Pop-Up-Pool

Am einfachsten und schnellsten im Aufbau ist der aufblasbare Ringpool. Diese Pop-Up-Pools müssen nur ausgepackt, ausgebreitet, aufgepumpt und mit Wasser gefüllt werden. Erhältlich sind sie in Baumärkten und online bereits für wenige hundert Euro. Dazu benötigen Sie nur noch einen festen Untergrund und fertig ist der Pool. Wenn die Badesaison zu Ende ist, kann der Pool ganz einfach wieder abgebaut und verstaut werden. Nachteile dieser Poolart sind nicht nur der jährliche Aufwand, sondern auch der geringe Platz des Pools.

Stahlwandpool

Die günstigste Variante eines dauerhaften Pools ist der Stahlwandpool. Dieser besteht aus einem runden oder ovalen Stahlkorpus, welcher mit einer wasserdichten Folie ausgekleidet wird. Er kann höchstens acht Meter im Durchmesser und 1,50 Meter tief sein. Preislich liegen diese Pools bei ca. 2.000 Euro und enthalten häufig im Set einen Filter sowie eine Poolleiter aus Edelstahl. Wer möchte, kann den Rundpool auch in die Erde versenken und hat so eine ebenerdige Wasseroberfläche. Der Rand des Pools kann mit Beckenrandsteinen aus Naturstein verschönert werden.

Schwimmbecken aus Polyester

Komfortabler sind fertige Schwimmbecken aus Polyester. Diese sind bereits fest in ihrer Form und müssen nur noch in die Baugrube eingesetzt werden. Der Raum zwischen Becken und Erde wird mit Magerbeton aufgefüllt. Auch hier ist eine Gestaltung des Randes mit Naturstein möglich. Preislich liegen die fertigen Schwimmbecken bei ca. 10.000 Euro bei einer Bahnlänge von acht bis neun Metern. Dies hat seine Gründe im verhältnismäßig aufwendigen und damit auch teuren Transport des Beckens.

Pool bauen mit Schwimmbecken

Gemauertes Schwimmbecken

Ein individuelles und beliebig großes Schwimmbecken kann mit ein wenig Aufwand gemauert werden, beispielsweise mit Schalsteinen. Diese werden auf einer Bodenplatte errichtet und mit Beton gefüllt. Das Becken wir ebenfalls mit einer Folie ausgekleidet. Die Preise hierfür sind abhängig vom Material, der Größe des Pools sowie der Eigenleistung. Wer viel Eigenleistung bringen kann und möchte, kann eine Menge Geld sparen.

Pool bauen gemauertes Becken

Poolarten im Überblick und Vergleich

Bauliche Voraussetzung für den Bau eines Gartenpools

Wer einen Pool selber bauen möchte, sollte einige Dinge im Voraus beachten. So ist beispielsweise in den meisten Bundesländern für Pools ab einer Wassermenge von 100 Kubikmetern eine Baugenehmigung nötig. Somit ist beispielsweise ein Rundpool bzw. ein Pop-Up-Pool ohne Genehmigung möglich, da er höchstens 75 Kubikmeter fassen kann.

Bei der Standortwahl sollte darauf geachtet werden, dass der Pool gen Südosten ausgerichtet ist. So ist er am längsten der Sonneneinstrahlung ausgesetzt und kann bereits morgens auf angenehme Temperaturen erwärmt werden. Auch sollten die Zugänge zu Strom- und Wasserleitung idealerweise in der Nähe sein. Die Wasserrohre müssen dabei unbedingt mit einem Gefälle zum Pool hin verlegt werden.

Für die Wahl des Beckens sollten Sie auch den Boden prüfen lassen. Ist beispielsweise ein zu hoher Grundwasserstand vorhanden, können einige Beckenarten gar nicht verwendet werden. Auch sollte der Boden fest und eben sein. Steine und Wurzeln können entfernt und Mulden mit Sand ausgeglichen werden. Um eine vollständig ebene Fläche zu erhalten, wird der Pool auf einer ca. 20 Zentimeter dicken Betonplatte errichtet.

Wichtig ist auch die Tiefe der Grube. Da die Wände großer Pools dem Wasserdruck nicht standhalten können, darf das Becken ab einer Poolhöhe von 1,50 Metern höchstens zwei Drittel seiner Höhe aus der Grube herausragen.

Pool selber mauern mit Schalsteinen – Anleitung

1. Grube ausheben

Wer seinen Pool mit Schalsteinen selber bauen möchte, muss zuallererst die Grube ausheben. Hierfür wird zunächst der entsprechende Bereich abgesteckt. Dabei sollten dem Grundmaß des Beckens auf jeder Seite 15 Zentimeter hinzugefügt werden. Die Tiefe der Grube ist Ihnen selbst überlassen, allerdings eignet sich eine Höhe von mindestens 120 Zentimetern am besten.

Pool bauen Baugrube

2. Technik & Bodenplatte verlegen

In der ausgehobenen Grube werden nun die Rohrleitungen verlegt. Diese dienen unter anderem der Technik von Ablauf, Pumpe und Filter. Idealerweise verwendet man hier PVC-Rohre, die mit den entsprechenden Fittingen verschraubt oder verklebt werden. Die Rohre können an den stählernen Bewehrungsmatten der Bodenplatte des Pools angebracht werden. Anschließend werden diese mit Beton gegossen.

3. Schalsteine mauern

Für den Poolbau eignen sich am besten Schalsteine oder Styroporbausteine. Diese haben den Vorteil, dass sie nicht miteinander verklebt werden müssen, da sie mit Beton aufgefüllt werden. Beim Mauern darauf achten, dass die Kerbe für die Moniereisen nach oben zeigt und auf jede Steinreihe Eisenstäbe kommen. Vor dem Verfüllen der Steine sollten Sie die Technik wie Wassereinlauf, Ablauf und Beleuchtung einbauen. Nun können die Schalsteine mit Beton aufgefüllt und direkt im Anschluss verputzt werden. Wichtig ist dabei, einen wasserbeständigen Putz zu verwenden. Wer eine Pooltreppe gemauert hat, sollte diese ebenfalls befüllen und verputzen.

4. Pool dämmen, verputzen & isolieren

Um den Pool zu dämmen eignen sich am besten Dämmplatten, die von innen festgeklebt werden. Nun werden die Innenwände verputzt, wobei auf glatte Wände zu achten ist. Es folgt das Verputzen der Mauern von außen. Anschließend wird eine Isolierschicht aufgetragen und Bitumenbahnen eingeflämmt. Um die Lücke zwischen Beckenwand und Grube aufzufüllen, kann der Aushub verwendet werden, wobei auf eine ausreichende Drainage geachtet werden muss. Im Anschluss kann eine Pooltreppe aus Naturstein-Blockstufen errichtet werden, idealerweise passen zur Beckenumrandung.

Pool bauen aus Naturstein

5. Anbringen der Folie

Das fertige Poolbecken wird nun mit Schwimmbadfolie ausgekleidet. Diese ist witterungsbeständig und resistent gegenüber Pilzen und Bakterien. Bei der Auswahl der Folie stehen Ihnen verschiedene Farben und Musterungen zur Verfügung, der Klassiker ist jedoch Hellblau. Die Bahnen werden überlappend verlegt und mit einer verklebenden Flüssigkeit bestrichen. Anschließend werden die Nähte mit flüssiger Folie versiegelt. Viele beauftragen jedoch lieber einen Experten mit dem Anbringen der Folie, da bereits der kleinste Fehler negative Folgen für den gesamten Pool haben kann.

6. Pool mit Wasser füllen

Nun kommt der entspannte Teil des Poolbaus: Das Auffüllen des Beckens mit Wasser. Wenn Ihr Pool vollständig gefüllt ist, können Sie auch schon hineinspringen und Ihren eigenen Gartenpool genießen.

7. Beckenrandgestaltung

Für die Beckenrandgestaltung haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Besonders beliebt ist die Gestaltung der Poolumrandung mit Naturstein. Die hochwertigen und rutschfesten Steine sind nicht nur praktisch, sondern auch ein optisches Highlight eines jeden Pools. Dabei können Sie entweder nur den Beckenrand oder die gesamte Fläche um den Pool mit den Steinen gestalten. Wie wäre es beispielsweise mit einer Fläche für die Liegestühle oder einer angrenzenden Terrasse? Auch die Kombination mit Holzdielen sieht sehr harmonisch aus. Der Naturstein verleiht Ihrem Pool nicht nur einen einzigartigen Look, sondern ist darüber hinaus auch sehr witterungsbeständig und pflegeleicht in der Reinigung.

Zusammenfassung

Wer einen Pool selber bauen möchte, um Kosten zu sparen, sollte einiges handwerkliches Geschick, einige Tage Zeit und eventuell ein paar Helfer mitbringen. Dann kann der eigene Pool ganz leicht mit wenigen Mitteln gebaut werden. Welche Art von Pool Sie bauen, hängt ganz von Ihren Wünschen und den Gegebenheiten Ihres Grundstücks ab.

Gerne beraten wir von der TRACO-Manufactur Sie zum Bau Ihres Pools mit Naturstein. Sprechen Sie uns an und wir begleiten Sie von der Planungsphase bis zum ersten Sprung in den eigenen Swimmingpool. Auch wenn Sie Fragen zur unseren Natursteinen haben, können Sie uns jederzeit anrufen (03603 852140) oder über das Kontaktformular ansprechen.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimme(n).

Ratgeber Suche

Naturstein-Ratgeber

Die Anwendungsbereiche für unsere Natursteine und Natursteinprodukte sind ausgesprochen vielfältig. In unserem Ratgeber finden Sie Wissenswertes, Interessantes & Tipps vom Naturstein-Profi. Lesen Sie  mehr in unseren Blogbeiträgen Ratgeber: Wohnen, Ratgeber: Garten und Ratgeber: Natursteine.

 

Sie haben noch Fragen oder benötigen weitere Ideen und Anregungen? Dann nehmen Sie zu uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern.

Aktuelles / Blog