Terrassenplatten imprägnieren

Terrassenplatten imprägnieren – hilfreiche Tipps für die richtige Terrassenpflege

Terrassenplatten imprägnieren

Egal, ob im Garten, auf der Terrasse oder im Haus – mit Naturstein gestalten Sie jeden Bereich außergewöhnlich und stilvoll. Das Material ist überaus witterungsbeständig und umweltfreundlich. Darüber hinaus bietet es unzählige Verarbeitungsmöglichkeiten. Auch Terrassen werden häufig aus Naturstein errichtet. Die Verlegung stellt dabei die erste Herausforderung dar. Nachdem Sie hierfür viel Zeit und Energie aufgewendet haben, wäre es sehr schade, wenn Sie Ihre Terrasse nicht gegen die Strapazen des Alltags und Umwelteinflüsse schützen würden. Um sich möglichst lange an der eleganten Optik Ihrer Terrasse zu erfreuen, sollten Sie den Naturstein deshalb unbedingt imprägnieren. Das Prinzip ist einfach und Sie kennen es sicher bereits von Ihren Jacken oder Schuhen. Auch bei Terrassenplatten verhindert eine Imprägnierung das Eindringen von Flüssigkeiten in den Stein. So wird er insbesondere gegen Öle, Fette und hartnäckige Verschmutzungen geschützt.

Sie möchten Ihre Natursteinterrasse reinigen, pflegen und imprägnieren? In diesem Artikel erfahren Sie alles über die Vorteile einer Imprägnierung, wie Sie Ihre Terrasse am besten imprägnieren und wie Sie imprägnierte Terrassenplatten am besten reinigen und pflegen.

Inhaltsverzeichnis:

Gründe für eine Imprägnierung

Natursteine werden gerne und häufig überall im und um das Haus eingesetzt. Ob als Findlinge, Gartenmöbel, Küchenarbeitsplatten, Randsteine oder Wandverkleidungen – die Verwendungsmöglichkeiten unserer Natursteine sind sehr vielfältig. Egal, ob es sich um Einrichtungsgegenstände, Riemchen oder Bodenplatten handelt, Natursteine müssen vor äußeren Einflüssen geschützt werden. Dies ist vor allem im Außenbereich von großer Bedeutung, da die Steine hier Nässe, Schmutz oder anderen schädlichen Substanzen ausgesetzt sind. Imprägnierungen legen sich wie eine Art Schutzschicht um den Stein. Sie verringern die Saugfähigkeit des Natursteins, sodass dieser resistenter gegenüber Wasser und Schmutz wird. Eine Imprägnierung lohnt sich bei Natursteinen grundsätzlich immer. Sie schützt nicht nur vor Witterung, sondern auch vor Flecken. Tropft zum Beispiel ein wenig Grillfett auf imprägnierte Terrassenplatten, so lässt es sich dank der Imprägnierung ganz einfach wegwischen, ohne Flecken zu hinterlassen. An besonders stark genutzten Flächen wie Einfahrten, Küchen oder Bädern sind Imprägnierungen besonders vorteilhaft. Daher empfiehlt es sich auch jährlich bzw. alle drei bis fünf Jahre neu zu imprägnieren. Imprägniert werden sollten vor allem Natursteinprodukte, wie Waschbecken oder Poolumrandungen, da sie ständig in Kontakt mit Wasser kommen.

Gründe für eine Imprägnierung

Damit Ihre Terrassenplatten lange erhalten bleiben, sollten sie imprägniert werden.

Anleitung: Terrassenplatten imprägnieren

Bevor man eine Fläche imprägniert, muss sie unbedingt sauber und trocken sein. Befreien Sie die Natursteine komplett von Schmutz, da dieser sonst dauerhaft mit eingeschlossen wird. Achten Sie außerdem darauf, dass sich in den Fugen weder Moos noch Unkraut befindet. Lassen Sie die Fläche nach der Reinigung unbedingt gut trocknen. Umso nasser der Stein ist, desto schlechter kann das Imprägniermittel eindringen. Planen Sie die Imprägnierung daher für warme aber nicht zu heiße Tage, für die der Wetterbericht keinen Regen ankündigt. Die ideale Außentemperatur für Imprägnierungen beträgt etwa 20°C. Nachdem die Schutzschicht abgetrocknet ist, ist der Stein deutlich unempfindlicher gegenüber Kälte und Wärme.

Genauere Hinweise bezüglich der Verarbeitung lassen wir Ihnen gerne passend zum jeweiligen Produkt zukommen. Grundsätzlich werden aber alle Imprägnierungen gleichmäßig mit Hilfe eines Lappens oder Pinsels aufgetragen. Je nach Größe und Fläche werden hierfür unterschiedliche Produkte verwendet. Achten Sie im Rahmen der Imprägnierung auch unbedingt darauf, dass keine großen Pfützen zurückbleiben. Saugen Sie sie stattdessen einfach mit einem Tuch auf. Lassen Sie die Imprägnierung nach dem Auftragen etwa 24 Stunden trocknen. Während dieser Zeit sollte die Fläche nach Möglichkeit nicht benutzt oder betreten werden. Wiederholen Sie den gesamten Vorgang gern, wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten. Bei Terrassenplatten im Außenbereich empfiehlt es sich, die Imprägnierung bereits kurz nach der Verlegung aufzutragen.

7 Tipps & Tricks:

  1. Reinigen Sie den Boden vorher gründlich.
  2. Tragen Sie die Imprägnierung nur auf einen trockenen Untergrund auf.
  3. Verwenden Sie nur eine für Ihren Stein passende Imprägnierung.
  4. Lassen Sie die Imprägnierung gut trocknen.
  5. Tragen Sie die Imprägnierung bei einer Temperatur zwischen +10°C und +20°C auf.
  6. Erneuern Sie die Imprägnierung jährlich bzw. alle drei bis fünf Jahre.
  7. Reinigen Sie Naturstein nie mit einem Hochdruckreiniger.

Imprägnierte Terrassenplatten pflegen & reinigen

Bei imprägnierten Terrassenplatten gestalten sich Reinigung und Pflege deutlich einfacher und weniger aufwendig als bei Natursteinplatten, die nicht imprägniert wurden. Grund hierfür sind die deutlich besseren wasser- und schmutzabweisenden Eigenschaften. Imprägnierte Steinplatten können ganz einfach mit Wasser und einer Bürste bzw. einem Besen gereinigt werden.

Naturstein reinigen mit Hochdruckreiniger

Reinigen Sie Naturstein niemals mit einem Hochdruckreiniger.

WICHTIG! Verwenden Sie auf keine Fall Hochdruckreiniger. Sie zerstören schlimmstenfalls die Imprägnierung und können darüber hinaus die Poren des Natursteins beschädigen. Für stärkere Verschmutzungen empfehlen wir einen speziell geeigneten Reiniger aus unserem Shop (title: Natursteine kaufen – direkt vom Hersteller aus Deutschland). Er wirkt etwa 4 Stunden ein und kann ganz einfach mit Wasser von der Terrasse gespült werden.

Dank unserer Zusammenarbeit mit Lithofin und Akemi können wir Ihnen für fast jedes Problem die optimale Lösung empfehlen.

Die Außentemperatur sollte beim Reinigen idealerweise zwischen 10-25°C betragen. Der Frühsommer ist daher der perfekte Zeitraum für die Reinigung Ihrer Terrassenplatten.

Hilfreiche Tipps & Tricks

Natursteine reagieren sehr empfindlich auf manche Reinigungsmittel und Gegenstände. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt darauf achten, keine säurehaltigen Reiniger zu verwenden. Sie greifen die Oberfläche der Platten an. Essig und Salz verunreinigen als Reinigungsmittel das Grundwasser beim Einsickern in den Boden. Aus diesem Grund ist ihre Verwendung außerhalb des Hauses in Deutschland auch verboten.

Im Winter sollten Sie auf keinen Fall Streusalz verwenden. Es schadet nicht nur den Terrassenplatten, sondern auch Tieren. Neben einigen riskanten Bestandteilen, stellt die Kombination von Salz und Wasser das größte Problem dar. Das entstehende Salzwasser kann in die Poren des Natursteins eindringen, wo es nach der Verdunstung des Wassers kristallisiert und den Stein von innen schädigt. Verwenden Sie alternativ lieber Splitt oder Spezialsand, um Ihre Terrasse rutschfest zu machen.

Terrassenplatten reinigen – TRACO-Manufactur berät Sie professionell & umfassend

Natursteinboden fegen

Natursteinboden fegen

Imprägnierte Terrassenplatten lassen sich deutlich einfacher reinigen und pflegen. Sie können ganz einfach mit Wasser und einem Besen gereinigt werden. Verwenden Sie auf keinen Fall Hochdruckreiniger! Sie können nicht nur der Imprägnierung, sondern auch dem Naturstein schaden. Darüber hinaus sind säurehaltige Reiniger sowie Streusalz im Winter für Natursteine absolut tabu.

Sie benötigen weitere Informationen bezüglich der Imprägnierung von Terrassenplatten aus Naturstein? Dann helfen wir von TRACO-Manufactur Ihnen gerne weiter. Wir stehen Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung gern zur Verfügung und bieten zudem Top-Produkte zu Bestpreisen an. Sie erreichen uns jederzeit über unser Kontaktformular sowie telefonisch während unserer Geschäftszeiten unter 03603 852 140.

Weitere Beiträge zum Thema:

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimme(n).

Ratgeber Suche

Naturstein-Ratgeber

Die Anwendungsbereiche für unsere Natursteine und Natursteinprodukte sind ausgesprochen vielfältig. In unserem Ratgeber finden Sie Wissenswertes, Interessantes & Tipps vom Naturstein-Profi. Lesen Sie  mehr in unseren Blogbeiträgen Ratgeber: Wohnen, Ratgeber: Garten und Ratgeber: Natursteine.

 

Sie haben noch Fragen oder benötigen weitere Ideen und Anregungen? Dann nehmen Sie zu uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern.

Aktuelles / Blog