Palisaden setzen | Granit | selber | ohne Beton | Anleitung | Kosten | Preis pro Meter | aus Stein

Palisaden selber setzen (z.B. aus Granit) –  Anleitung, Kosten & Co.

Palisaden als Rasenbegrenzung für den Garten

Palisaden als Rasenbegrenzung für den Garten

Sie möchten Palisaden aus Naturstein wie Granit oder Sandstein im Garten selber setzen? Hier finden Sie eine passende Anleitung sowie alle Informationen zu den Kosten, Preisen pro Meter und dem Verlegen ohne Beton.

Palisaden können zu verschiedenen Zwecken genutzt werden. So begrenzen sie als Stütz- und Einfassungsmauer einen Weg, rahmen einen Baumstamm ein oder bilden ein Hochbeet. Auch sichern und befestigen sie Böschungen. Aber nicht nur aus funktioneller Sicht bieten Palisaden einen Mehrwert für den Garten. Je nach Material und Art der Palisaden stellen sie auch einen Blickfang dar. Durch die Vielfältigkeit des Natursteins gibt es unzählige Gestaltungsmöglichkeiten, welche sich hervorragend in jede Gartengestaltung einfügen.

Welche Naturstein-Palisaden passen zu meinem Garten?

Palisaden gibt es nicht nur in den verschiedensten Größen und Maßen, sondern auch aus unterschiedlichen Materialien. Das wichtigsten bei der Wahl des Materials ist, dass diese witterungsbeständig sind und den Umwelteinflüssen des Außenbereichs standhalten können. Holzpalisaden beispielsweise werden gerne wegen ihrer natürlichen Optik verwendet, sind allerdings überaus pflegeintensiv. Nur eine spezielle Imprägnierung macht die Nutzung von Holzelementen im Außenbereich möglich. Einfacher in der Pflege und Reinigung sind Beton-Palisaden. Diese sind recht günstig in der Anschaffung und überzeugen durch ihre Robustheit. Von Nachteil ist jedoch der unnatürliche Look von Beton. Besonders beliebt aufgrund ihrer Langlebigkeit und Optik sind Palisaden aus Naturstein. Der nachhaltige Werkstoff wird seit jeher für den Bau und die Landschaftsgestaltung verwendet und überzeugt durch seine Vielseitigkeit. Das edle Material ist in der Regel etwas preisintensiver als die Alternativen aus Holz und Beton. So stehen Ihnen viele Möglichkeiten zur Verfügung, welche die Wahl der passenden Palisaden schwer machen kann.

Wir von der TRACO-Manufactur stehen Ihnen gerne bei der Auswahl Ihrer Palisaden zur Seite. Bei uns können Sie aus insgesamt 13 Natursteinarten wählen, aus welchen Ihre Palisaden individuell und genau auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche abgestimmt hergestellt werden. Wählen Sie aus Klassikern wie Sandstein, Travertin und Muschelkalk oder Raritäten wie den deutschen Dolomit. Auch das Farbenspektrum der Gesteine ist groß – von Beige über Grau bis hin zu Rot. So finden Sie genau die Palisade, die zu Ihrem Garten passt. Ob schick oder rustikal, ob grobe Optik oder fein geschliffen. Auch die Größe und Höhe der Elemente kann ganz individuell bestimmt werden. All unsere Natursteinarten stammen aus deutschen Steinbrüchen und sind zertifiziert frostsicher. Die individuelle Bearbeitung erfolgt in unserem Werk im thüringischen Bad Langensalza.

Palisaden aus Sandstein (Luxor)

Palisaden aus Sandstein (Luxor)

Anleitung für das Setzen von Palisaden mit Beton

Markieren Sie zunächst den Bereich, in welchem die Palisaden gesetzt werden sollen, mit Schnurnägeln und einer Schnur. Die Form des Bereichs kann ganz nach Ihren Wünschen gestaltet sein. Auch die gewünschte Endhöhe sollte mit einer Schnur festgelegt werden. Beachten Sie dabei, dass Palisaden zu einem Drittel im Boden stehen müssen.

Schritt 1: Boden vorbereiten

Zuerst muss der Boden vorbereitet werden. Hierfür heben Sie die nicht tragfähige Bodenschicht aus. Das ist in der Regel Lehm oder eben der Mutterboden. Die Tiefe sollte ein Drittel der Palisadenhöhe betragen. Hinzu kommen ca. 30 bis 40 Zentimeter. Falls es sich um einen eher lockeren Untergrund handelt, kann er mithilfe eines Rüttlers verdichtet werden.

Schritt 2: Frostschutz

Auf den verdichteten Boden füllen Sie nun eine Trag- und Frostschutzschicht in Höhe von 10 bis 15 Zentimetern auf. Diese sollte aus frostsicherem Material bestehen. Hierfür eignen sich Schotter und Kies, da sie kornabgestuft sind. Anschließend wird diese Schicht ebenfalls verdichtet.

Schritt 3: Beton

Mischen Sie den Beton entsprechend der Herstellerhinweise und füllen Sie eine 10 bis 20 Zentimeter dicke Schicht auf die Frostschicht. Verwenden Sie erdfeuchten Magerbeton.

ACHTUNG: Betonschicht darf bis zum nächsten Schritt nicht aushärten!

Schritt 4: Palisaden setzen

Nun folgt das Setzen der Palisaden im noch frischen (!) Betonbett. Setzen Sie dafür die Palisaden auf, klopfen sie mit einem Gummihammer fest und füllen sie an der Rückseite eine Schicht Beton auf. Diese soll bis zu ein Drittel der Palisaden stützen. Verdichten Sie nun diese Rückenstütze.

Platzieren Sie nun die weiteren Palisaden Stück für Stück lot- und fluchtgerecht und wiederholen Sie die Vorgänge wie bei der ersten Palisade. Um die Lücken bzw. Fugen zwischen den einzelnen Palisaden gleichmäßig zu halten, können Sie Holzkeile verwenden. Bei glatt gesägten und geschliffenen Palisaden ist dies nicht zwangsläufig nötig. Kleiden Sie nun die Palisaden an der Seite der Rückenstützen mit einer Folie aus und füllen Sie den Bereich zwischen Folie und Erdreich mit frostsicherem Material auf.

Prüfen Sie während des Setzens stets mit einer Wasserwaage, ob die Palisaden gerade stehen. Wenn Sie Palisaden rund setzen möchten, kann dieser Bereich nicht mit einer Richtschnur markiert werden. Ermitteln Sie den Kreismitte, platzieren Sie dort einen Schnurnagel und befestigen ein Maßband daran. Dieses fungiert nun ähnlich wie ein Zirkel für das exakte Abmessen eines Kreises.

So setzen Sie Palisaden richtig

So setzen Sie Palisaden richtig

Schritt 5 (optional): Palisaden verfugen

Wer möchte, kann nach dem zweitägigen Aushärten des Betons die Zwischenräume zwischen den einzelnen Palisaden mit natursteingeeignetem Mörtel verfugen.

Weitere Gartengestaltung mit Naturstein

Wenn Sie Ihren Garten planen oder umgestalten, dann sollten Sie eines besonders beachten: stimmen Sie die Elemente Ihres Gartens aufeinander ab. Nichts wirkt so einladend und entspannend wie ein harmonisch wirkender Garten, in welchem alles perfekt zusammenpasst. Dies beginnt bereits bei der Gestaltung von Gartenwegen und Treppen. Machen Sie Ihren Garten zugänglich durch die Verwendung des schönsten und langlebigsten Baumaterials der Welt. Platzieren Sie beispielsweise einige vereinzelte Gartenplatten auf dem Rasen, gestalten Sie eine Natursteinterrasse als Entspannungsoase oder lassen Sie den Garten durch das Plätschern eines Steinbrunnens vertonen. Oder bauen Sie sich ein eigenes Hochbeet für Gemüse und Kräuter. Geschickte Heimwerker können sich sogar den Traum vom eigenen Swimmingpool selbst realisieren – mit Beckenrandsteinen aus Travertin, Sand- oder Kalkstein. Ob ländlich-romantisch, modern, mediterran oder englisch – es sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Selbst Ihre Gartenmöbel können Sie mit Naturstein gestalten. So wird dem sommerlichen Grillen ein besonderes Ambiente verliehen. Wer sich Privatsphäre wünscht, ist mit einem Sichtschutz wie beispielsweise einer Gartenmauer aus Kalk- oder Sandstein gut beraten. Durch die Vielfältigkeit von Naturstein können Sie Ihren Garten in jedem Stil gestalten, den Sie möchten.

Gartengestaltung mit Palisaden

Gartengestaltung mit Palisaden

Hier finden Sie weitere Tipps und Inspirationen für die Gartengestaltung:

Weitere Inspiration können Sie sich gerne in unserer Naturstein-Ausstellung in Bad Langensalza holen. Dort können Sie nicht nur sehen, was mit Naturstein alles möglich ist, sondern auch die unterschiedlichen Beschaffenheiten und Strukturen der Stein-Oberflächen fühlen. Bei Fragen rufen Sie uns einfach an (03603 852 140) oder senden Sie uns eine Anfrage – unsere Mitarbeiter sind gerne für Sie da und beraten Sie zu Ihrer Gartengestaltung mit Naturstein und Ihren Palisaden.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine abgegebenen Stimmen)

Ratgeber Suche

Naturstein-Ratgeber

Die Anwendungsbereiche für unsere Natursteine und Natursteinprodukte sind ausgesprochen vielfältig. In unserem Ratgeber finden Sie Wissenswertes, Interessantes & Tipps vom Naturstein-Profi. Lesen Sie  mehr in unseren Blogbeiträgen Ratgeber: Wohnen, Ratgeber: Garten und Ratgeber: Natursteine.

 

Sie haben noch Fragen oder benötigen weitere Ideen und Anregungen? Dann nehmen Sie zu uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern.

Aktuelles / Blog