Mauersteine | Arten

Mauersteine – Arten, Vorteile & Nachteile im Überblick

Mauersteine Arten

Um Ihr eigenes Heim zu bauen, können unterschiedliche Mauersteine eingesetzt werden. Mauerziegel, Porenbeton, Kalksandstein und mehr – all diese Arten besitzen ihre eigenen Vor- und Nachteile. Wie sich Naturstein von ihnen abhebt und welche Eigenschaften ihn besonders geeignet für Mauern werden lassen, erläutern wir Ihnen im folgenden Beitrag. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie Mauern aus Naturstein in Ihrem Garten besonders ansprechend gestalten können.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Mauerziegel, Porenbeton, Kalksandstein & Co.
  2. Vorteile von Naturstein
  3. Wandverkleidungen aus Naturstein
  4. Mauern aus Naturstein
  5. Mauersteine aus Naturstein von TRACO-Manufactur

Mauerziegel, Porenbeton, Kalksandstein & Co.

Wer sein eigenes Haus bauen möchte, sollte sich im Vorfeld Gedanken darüber machen, welcher Mauerstein der geeignetste für seine Vorstellungen ist. Die Grundlage wird hier nicht mit Naturstein gelegt, sondern mit anderen Materialien:

  • Mauerziegel: Ziegelsteine werden aus Ton gebrannt und besitzen gute Wärme- und Schalldämmwerte. Teilweise werden die hohlen Zwischenräume mit Mineralien gefüllt, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Umweltfreundlich ist deren Herstellung jedoch nicht – die Ökobilanz fällt negativ aus. Darüber hinaus erfüllen Vollziegel ohne Hohlräume nicht die Wärmedämmwerte, die von der Energieeinsparverordnung (EnEV) gefordert werden.
  • Porenbeton: Der sogenannte „Ytong-Stein“ wird aus einem Gemisch von Quarzsand, Beton, Branntkalk und Wasser hergestellt und mit Aluminiumteilchen angereichert. Beim Aushärten entstehen dadurch kleine Luftbläschen aus Wasserstoff, wodurch sich das Material ausdehnt. Porenbeton kann im Dünnbettverfahren verbaut werden. Dabei wird nur eine dünne Mörtelschicht benötigt. Durch sein geringes Gewicht besitzt er jedoch relativ schlechte Schallschutzwerte. Zudem muss er vor Regen und Schnee geschützt werden, da er recht schnell Flüssigkeit aufnimmt.
  • Leichtbeton: Diese Wärmedämmsteine werden aus Zement hergestellt, denen Blähton, Blähgas, Steinkohlenschlacke oder Bims beigefügt wird. Zudem besitzen sie einen Dämmkern aus Mineralwolle oder Polysterol. Dadurch erhalten sie eine sehr gute Wärmedämmung und können einschalig verbaut werden. Ihre geringe Dichte lässt sie jedoch wenig schalldämmend daherkommen.
  • Kalksandstein: Aus Branntkalk und Quarzsand hergestellt, entsteht so das typisch weiße Material. Kalksandstein ist robust und bietet durch seine hohe Dichte idealen Schallschutz. Jedoch erfüllt auch dieser Baustoff nicht die Wärmedämmwerte der EnEV und muss deshalb zweischalig verbaut werden. Darüber hinaus wird ihm seine hohe Dichte immer dann nachteilig, wenn es darum geht, ihn zu bearbeiten.
Materialien für den Mauerbau

Materialien für den Mauerbau

Neben diesen Materialien können noch weitere Stoffe verarbeitet werden. Mauerziel, Porenbeton, Leichtbeton und Kalksandstein werden jedoch für Hausmauern am häufigsten verwendet.

Vorteile von Naturstein

Jedes der vorgestellten Materialien besitzt seine eigenen Vor- und Nachteile. Keines kommt jedoch ohne eine Außenverkleidung aus. An dieser Stelle kommt Naturstein ins Spiel: mit ihm können Sie Ihrem Zuhause ein ganz individuelles Aussehen verleihen. Der Rohstoff gilt als äußerst hochwertiges Material. Darüber hinaus besticht er durch die folgenden Vorteile:

  • Zeitlosigkeit: Naturstein wird bereits seit Jahrtausenden vom Menschen abgebaut, bearbeitet und in Kunst und Bau verwendet. Unter anderem besteht auch das Brandenburger Tor oder das Washington Monument aus Naturstein, der bereits vor Jahrzehnten und Jahrhunderten verbaut wurde. Bis heute wirken diese Bauten stilvoll und zeitlos.
  • Einzigartigkeit: Da er ausschließlich in der Natur vorkommt, kann er nicht künstlich hergestellt werden und lässt Sandstein, Dolomit und Travertin umso wertvoller werden. Das resultiert wiederum in einem individuellen Zuhause – Sie erhalten Unikate. Somit wird auch Ihr Eigenheim zu einem ganz besonderen Blickfang.
  • Farbvielfalt: Die Einzigartigkeit der Natursteine wird dahingehend unterstützt, dass sie in verschiedensten Farbnuancen vorkommen. Beispielsweise ist Sandstein zwar für seine warmen Töne bekannt, jedoch findet man ihn in der Natur auch in Pastell- und Grüntönen vor. Ebenso vielseitig sind Travertin und Dolomit. Auch hier können Sie auf unterschiedlichste Farben zurückgreifen und sie auf Ihr Zuhause ausrichten.
  • Langlebigkeit: Naturstein zeichnet sich außerdem durch seine Beständigkeit aus. Verwenden Sie den Rohstoff für Ihre Terrasse, Ihren Balkon oder Ihren Garten, können Sie sicher sein, dass das Material mit der richtigen Pflege viele Jahre und Jahrzehnte überdauert.
  • Nachhaltigkeit: Kein anderes Material wird so umweltschonend gewonnen und verarbeitet wie Naturstein. Für die Verarbeitung verwenden wir keine Chemie, sondern lediglich Wasser welches immer wieder gefiltert, aufbereitet und somit wiederverwendet wird.
Vorteile von Naturstein

Vorteile von Naturstein

Wandverkleidungen aus Naturstein – 10 Gestaltungsideen

Ist die Grundlage für Ihr Zuhause geschaffen, können Sie es mit Naturstein zu etwas ganz Besonderem werden lassen. Wandverkleidungen aus diesem Rohstoff lassen Ihr Eigenheim stilvoll und zeitlos wirken und heben es von anderen Häusern ab. Auch Verblender und Riemchen aus Naturstein eignen sich perfekt für eine elegante Gestaltung.

Möchten Sie Sandstein, Travertin, Muschelkalk oder Dolomit an Ihre Häuserwände anbringen, können Sie ganz unterschiedliche Stile kreieren. Jeder Naturstein besitzt seine ganz eigene Wirkung. Diese kann je nach Oberflächenbearbeitung, Verlegemuster und Farbgebung ganz gezielt eingesetzt werden.

Möchten Sie beispielsweise einen besonders eleganten Look erreichen, können Sie unsere Natursteine mit geschliffener Oberfläche erstehen. Für ein eher naturbelassenes Aussehen verwenden Sie stattdessen bossierten oder gestockten Sandstein, Travertin, Muschelkalk oder Dolomit oder lassen das Material gleich so, wie es abgetragen wird und bringen ausschließlich das Format in die richtige Form.

Auch das Verlegemuster trägt dazu bei, wie ein mit Naturstein verkleidetes Haus wirkt. Mit einem Quadrat- und Rechteckverband erreichen Sie eine ruhige Optik. Auch die Verlegung von Steinen in gleichen oder unterschiedlichen Größen in Bahnen wirkt aufgeräumt. Wer es beispielsweise mediterraner möchte, kann die Natursteine stattdessen im Polygonalverband oder Römischen Verband verlegen.

Nicht zuletzt bedingt die Farbgebung und Struktur des jeweiligen Natursteins die Wirkung einer Fassade:

  • Travertin ist von Poren durchzogen, was ihm eine ganz charakteristische Oberfläche verleiht. In unserem Sortiment finden sich drei Travertin-Steinarten: Travertin Troja ist ein eher dunkleres Material. Travertin Troja hell gestaltet sich eher Cremefarben und Travertin Delphi bildet farblich die Mitte zwischen Troja und Troja hell. Travertin Troja und Travertin Troja hell wirken eher homogener während das Material Delphi durch viele fossile Einschlüsse überzeugt.
  • Sandstein besitzt im Vergleich zu Travertin eine eher dichte Oberfläche und kann in verschiedensten Nuancen verarbeitet werden. Beispielsweise ist unser Sandstein Luxor gelblich. Aber auch warme Töne wie Rot, grau und Ocker sind möglich. Sandstein Knossos ist beispielsweise lachsfarben und kann wiederum ganz eigene Akzente setzen.
  • Dolomit ist kristallin beschaffen und zeichnet sich durch seine gräuliche bis taupe ähnliche Färbung aus. Als besonders harter Naturstein eignet er sich gleichzeitig besonders gut für Außenverkleidungen, da er aufgrund seiner Härte sehr widerstandsfähig ist.

Mauern aus Naturstein – 10 Gestaltungsideen

Zur Gartengestaltung können Sie Naturstein auch ohne weitere Grundstoffe verwenden. Den Möglichkeiten sind hier kaum Grenzen gesetzt. Auch hier ist es von Bedeutung, welchen Naturstein Sie wählen, wie Sie ihn mit anderen Materialien kombinieren und welche Oberflächenbearbeitung Sie verwenden. Erst die Kombination aus allen Faktoren lässt Ihren Garten in ganz individuellem Glanz erstrahlen. Mit wenigen Handgriffen können Sie so elegante, schlichte, rustikale oder mediterrane Einflüsse integrieren.

Besitzen Sie beispielsweise eine erhöhte Terrasse, können Sie die Mauer, die sie umgibt, mit naturbelassenem Sandstein, Dolomit oder Travertin verkleiden. Das verschafft Ihrem Garten einen rustikalen oder mediterranen Touch. Ist Ihre Terrasse hingegen ebenerdig, können Sie sie stattdessen mit einer halbhohen Mauer aus Naturstein einfassen. Auch hier können Sie auf ein natürliches Aussehen setzen. Aber auch Mauern, die mit einer ebenen Fläche abschließen, können eine ganz eigene Wirkung entfalten. Um sie noch stärker in Ihren Garten zu integrieren, können Sie beispielsweise Pflanzenkübel auf ihr platzieren oder Dekorationselemente wie Laternen oder kleine Statuen arrangieren. Dieselben Überlegungen gelten für die Umrahmung von Treppen. Beleuchtungen in allen Varianten sind ebenfalls möglich.

Aber auch Gartenmauern, die ausschließlich als Dekorationselement dienen, können mit wenig Aufwand stilvoll in Ihre Außengestaltung integriert werden. Wie auch bei solchen Mauern, die Ihre Terrasse umrahmen, können Sie den Naturstein und dessen Oberflächenbearbeitung gezielt auswählen. Als optischer Trenner eignen sich besonders solche Verarbeitungen, die natürlich wirken und sich in den Garten einfügen. Auch hier können Sie mit Lichtern, Pflanzen und Statuen dekorieren. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

In der folgenden Galerie finden Sie weitere Anregungen, wie Sie Mauern aus Naturstein stilvoll einsetzen können:

Mauersteine aus Naturstein von TRACO-Manufactur

Wenn auch Sie Mauersteine aus Naturstein benötigen, finden Sie bei uns von der TRACO-Manufactur aus Bad Langensalza eine vielseitige Auswahl. Sandstein, Travertin, Muschelkalk und Dolomit eignen sich gleichsam gut für den Mauerbau und können bei uns zu fairen Preisen erstanden werden. Bei uns erhalten Sie 13 unterschiedliche Natursteine, gefertigt in 12 Steinbrüchen in ganz Deutschland.

Für weiterführende Fragen erreichen Sie uns jederzeit über unser Kontaktformular oder telefonisch unter 03603 852 140. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Weitere Beiträge zum Thema:

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimme(n).

Ratgeber Suche

Naturstein-Ratgeber

Die Anwendungsbereiche für unsere Natursteine und Natursteinprodukte sind ausgesprochen vielfältig. In unserem Ratgeber finden Sie Wissenswertes, Interessantes & Tipps vom Naturstein-Profi. Lesen Sie  mehr in unseren Blogbeiträgen Ratgeber: Wohnen, Ratgeber: Garten und Ratgeber: Natursteine.

 

Sie haben noch Fragen oder benötigen weitere Ideen und Anregungen? Dann nehmen Sie zu uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern.

Aktuelles / Blog